Ein Ei kommt selten allein…oder wie geht Eierfasten?

Ein Ei kommt selten allein…oder wie geht Eierfasten?

Eieieiei…was macht sie denn jetzt schon wieder? Erst keto, nun so ein Eier-Quatsch!

Ist das nicht ei-nseitig (sorry, der musste sein)? Wird Dir da nicht schlecht von so vielen Eiern und Käse? Was soll das denn bringen?

Natürlich ist es einseitig. Nein, mir wird davon nicht schlecht. Es bringt mich wieder auf Kurs und motiviert mich. Und unglaublicherweise macht es sogar Spaß! Spaß? Ja…Eierspaß – ist fast wie Ostern nur ohne Hase. Wobei ich mich noch immer Frage wie Hase und Eier zusammen passen. Egal. Eierfasten oder im englischen „Egg Fast“ ist eine beliebte Methode um ein Gewichtsplateau zu durchbrechen. Wie das alles funktioniert und was ich dabei gegessen und erlebt habe, kannst Du nun hier nachlesen.

Selbst wenn man, wie ich, sich schon lange ketogen ernährt und in der Ketose befindet, kann man durchaus ein Plateau erreichen, wo kein Gewichtsverlust mehr stattfindet. Auch wenn ich schon sehr weit gekommen bin, strebe ich trotzdem eine weitere Gewichtsreduktion an. Leider tut sich aktuell nichts mehr auf der Waage, da sich mein Körper anscheinend sehr an die ketogene Ernährung gewöhnt hat und naja, seien wir mal ehrlich, ich auch nicht so Lust auf Kalorien zählen hatte, dafür umso mehr auf Erdnüsse und dunkle Schokolade. 😀

Master of the Klimmzüge

Ganz davon mal abgesehen, mache ich seit 4 Monaten wieder schweres Krafttraining und habe doch einiges an Muckis zugelegt. Ich kann jetzt sogar Klimmzüge! Aber das Mehr an Muskeln zeigt sich natürlich auch auf der Waage.

Um also aus diesem Plateau heraus zu brechen, habe ich nun dieses „Eierfasten“ vom 1. bis 7. Oktober 2017 gemacht. Wie kommt man auf sowas fragst Du Dich? Social Media! Auf Instagram las ich mal davon und wurde neugierig, also begann meine Recherche zu diesem Thema. Hierbei stieß ich zunächst auf die Seite von Mellissa Sevigny: www.ibreatheimhungry.com. Hier gibt es einen sehr detaillierten und unterhaltsamen Beitrag (auf Englisch) zum Thema von ihr.

Im Prinzip habe ich mich weitestgehend an die von ihr aufgelisteten Regeln gehalten, es jedoch ein wenig auf meinen Lebensalltag angepasst. Zum Beispiel erlauben die „Original-Regeln“ bis zu drei Dosen Diät-Softdrinks. Das ich von Softdrinks, egal ob „light“ oder „zero“, nicht viel halte, dürfte klar sein. Also verzichtete ich darauf. Außerdem soll man innerhalb von einer halben Stunde nach dem Aufstehen schon die erste Eiermahlzeit zu sich nehmen. Da ich gerne auf nüchternen Magen Sport mache, war auch dies ein „no-go“ für mich. Die angepassten Regeln findest Du hier als Download, damit Du – nicht wie ich – jedes Mal nachgucken musst:  Eierfasten-Regeln_deestricker.pdf (774 Downloads)

EIERFASTEN REGELN

  1. 5 Tage lang mindestens 6 Eier pro Tag – möglichst Bio-Qualität.
  2. Pro Ei 1 EL gutes Fett (Olivenöl, Kokosöl, Butter) – keine Sahne!
  3. Pro Ei bis zu 30g vollfetten Käse (das macht am Tag insgesamt eine Menge von maximal 180g Käse).
  4. Ich empfehle Frischkäse, Mascarpone, Gouda, Camembert, Brie, Gorgonzola und Mozzarella.
  5. Alle 3 bis maximal 5 Stunden Eier plus Fett und etwas Käse essen.
  6. Unter insgesamt maximal 5g Kohlenhydrate täglich bleiben.
  7. Erlaubt sind Gewürze, Kräuter, Tabasco (scharfe Saucen) & Senf, solange sie nicht mehr als 1g Kohlenhydrate pro Mahlzeit haben.
  8. Erythrit zum Süßen von Speisen ist erlaubt.
  9. Viel Wasser trinken! Kaffee & Tee sind erlaubt. Kein Alkohol!
  10. Besonders morgens ist Bulletproof Coffee ideal (schwarzer Kaffee mit Butter und/oder Kokosöl in einem Mixer gemixt).
  11. Auf ausreichende Mineralstoffzufuhr achten – besonders Magnesium, Natrium & Kalium. Am besten morgens Salzsole trinken und abends Magnesium einnehmen.
  12. Spätestens 3 Stunden vor dem Schlafen sollte die letzte Mahlzeit verzehrt worden sein.
  13. Nach Abschluss der 5 Fastentage beginnen 2 Umstellunstage zurück auf eine ketogene Ernährung. Diese sollten jeweils mit einem eilastigen Frühstück beginnen.

Wie Mellissa, habe ich versucht Näheres heraus zu finden, warum das Eierfasten funktioniert und was es genau im Körper macht, aber leider ohne richtigen Erfolg. Demnach sei Dir gesagt, dass dies hier nur ein Erfahrungsbericht meinerseits ist und keinesfalls eine medizinische Empfehlung. Jeder Mensch ist anders und reagiert anders. Daher wird auch von Mensch zu Mensch der Erfolg während und nach dem Eierfasten variieren. Hormonelle Veränderungen, der Körperfettanteil, Aktivitätslevel und diverse andere Faktoren können das Ergebnis beeinflussen.

Mein tägliche Erinnerung an meinen Eiersnack für die Arbeit. Man wird vergesslich mit dem Alter. 🙂

VOR- UND NACHTEILE DES EIERFASTENS

Welche Vorteile bringt das Eierfasten also? Zunächst schwemmt der Körper einiges an Wasser aus. Dadurch tut sich auch etwas auf der Waage. Allerdings beschränkt sich der Gewichtsverlust vermutlich auch nur auf das Wasser. Körperfett wird hierbei eher nicht angezapft. Nichtsdestotrotz hilft es (vor allem auch mental) aus einem Gewichtsplateau heraus zu brechen. Das Gefühl „es tut sich wieder was“ ist mental sehr entscheidend um motiviert zu bleiben.

Da Eier, insbesondere das Eigelb, viel Cholin enthalten, sind sie das perfekte Lebensmittel für unsere Leber. Cholin trägt u.a. zu einem normalen Fettstoffwechsel und einer normalen Leberfunktion bei, indem es die Fettsäuren aus der Leber zu den im Körper benötigten Stellen transportiert. Bei einer „Fettleber“ beispielsweise ist die Leberfunktion eingeschränkt und der Körper kann nicht mehr effizient entgiftet werden. Cholin soll hier helfen die Leberfunktion zu stärken. Falls Du mehr zum Thema Cholin wissen möchtest, findest Du hier einen sehr interessanten Beitrag mit weiteren Informationen. Eierfasten kann also möglicherweise auch die Leberfunktion unterstützen.

Ein großer Nachteil des Eierfastens ist natürlich der Mangel an Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralien. Deswegen sollte das Fasten auch nicht zu lange andauern. Ich supplementiere stets mit Magnesium, Zink, Selen etc., unabhängig vom Eierfasten und möchte Dir ans Herz legen, dies ebenfalls zu tun. Hier findest Du noch mal alle Infos zum Thema Mineralstoffe und den Präparaten, die ich regelmäßig einnehme. Außerdem nimm unbedingt weiterhin jeden Morgen die Salzsole zu Dir. An meiner Verdauung habe ich deutlich gemerkt das mir die Ballaststoffe fehlen. Am ersten und zweiten Tag kam das ganze Wasser raus und dann tat sich gefühlt drei Tage gar nichts. Dafür normalisierte sich alles wieder an Tag 6 & 7.

UND LOS GEHT’S

Eierfasten Einkauf

Die oben stehenden Regeln sind die Basis des Eierfastens. Tag 1 bis 5 wird sich streng daran gehalten, mit einem Minimum von 6 Eiern täglich. Tag 6 und 7 sind „Umstellungstage„, wo Du langsam wieder auf Deine übliche, ketogene Ernährung umstellst. Dies erachte ich für wichtig, um nicht wieder all das verlorene Gewicht wie ein Jojo zuzunehmen. Demnach startest Du Tag 6 & 7 mit einem Eierfrühstück und kannst dann beim Abendessen langsam wieder zur Normalität übergehen. Kalorien werden nicht gezählt.

Vor dem Eierfasten solltest Du unbedingt keto-adaptiert sein. In das Eierfasten einzusteigen ohne vorher in der Ketose zu sein, kann Dein System extrem durcheinander bringen und zu extremen Stimmungs- und Leistungsschwankungen führen. Besonders Deine Energie wird sehr darunter leiden. Da ist die „Keto-Flu“ vorprogrammiert! Daher bitte keine drastischen Experimente!

Der Einkauf für die ersten Tage gestaltet sich als relativ simpel, da Du lediglich eine große Menge (Bio) Eier brauchst, was Du gerne an Käse dazu essen möchtest und natürlich Butter, Oliven- und Kokosöl. Das Fett ist ganz entscheidend und sollte immer mit 1 EL pro Ei dazu gegessen werden. Käse sollte bis maximal 180g pro Tag verzehrt werden und vollfett sein. Kein Quark!

Eierfasten Snack

Ein kleiner Tipp von mir um ausreichend Fett zu sich zu nehmen – Bulletproof Coffee (BPC) ist Dein Freund! So kommst Du ganz leicht auf die entsprechenden Fett-Rationen. Einfach ein Stück Butter in schwarzen Kaffee und in einem Mr. Magic Mixer mixen.

Ein weiterer Tipp: vorkochen! Ich musste, um alle 3-5 Stunden essen zu können, mir eine Mahlzeit vorbereiten, die ich auch ohne Kühlung (da wir auf der Arbeit keinen Kühlschrank haben) gut mitnehmen kann. Gekochte Eier waren mein Freund, und so kochte ich in großen Mengen einige Eier hart. Diese halten sich mehrere Tage und sind ein praktischer Snack für unterwegs. Dazu etwas Butter in der Mini-Tupperdose und etwas Babybel. Geht also auch „on the road“ oder auf der Arbeit.  😉

EIERFASTEN TAGEBUCH

Vorab noch eine kleine Eierkunde bevor es losgeht. Woher weiß ich das ein Ei noch genießbar ist?

Ich lege mein Ei in ein Glas Wasser.

Liegt es am Boden = es ist frisch

Steht es aufrecht = ca. 2 Wochen alt

Schwimmt es oben = weg damit!

TAG 1

Frühstück:  Frischkäse-Crêpes bestehend aus 1 Ei / 50g Frischkäse dazu 1 EL (15g) Butter / 1 Stück Camembert (30g) / Bulletproof Coffee (BPC) mit 1 EL Butter

Mittag: 2 gekochte Eier / 60g Creme Double / 2 Stück Camembert (jeweils 30g)

Abendessen: Eierstich-Suppe bestehend aus 3 Eiern / 2 EL Butter / 2 Stück Babybel (jeweils 20g) / 250ml Hühnerbrühe

TAG 2

Frühstück: 2 Spiegeleier / 1 EL Butter / BPC mit 1 EL Butter / 2 Babybel (jeweils 20g) / 2 Scheiben schweizer Bergkäse (jeweils 10g)

Mittag: 2 gekochte Eier in 1 EL Butter gebraten / 3 Stück Bresso Mini (jeweils 45g) / BPC mit 1 EL Butter

Abendessen: Omelette aus 3 Eiern / geriebener Gouda (60g) / 3 EL Butter – alles im Ofen überbacken

TAG 3

Frühstück: Omelette aus 3 Eiern / 2 Scheiben Brie (jeweils 30g) / 2 EL Butter – alles im Ofen überbacken / BPC mit 1 EL Butter

Abendessen: Keto-Pasta aus Frischkäse-Crêpes (2 Eier + 60g Frischkäse) mit Carbonara Sauce (1 Ei + 60g geriebener Parmesankäse) / 1 Gläschen Latte Macchiato Mascarpone-Creme (bestehend aus 1 EL Butter + 30g Mascarpone = 45g Fett)

TAG 4

Frühstück:  Frischkäse-Crêpes (1 Ei + 30g Frischkäse) / 1 gekochtes Ei / 2 Stück Camembert (jeweils 30g) / 1 EL Butter / BPC mit 1 EL Butter

Mittag: 2 gekochte Eier / 2 EL Butter / 2 Babybel (jeweils 20g)

Abendessen: Rührei aus 3 Eiern / 1 EL Butter / 50g geriebener Gouda / 1 Gläschen Latte Macchiato Mascarpone-Creme (bestehend aus 1 EL Butter + 30g Mascarpone = 45g Fett)

TAG 5

Frühstück: 3 Spiegeleier / 2 EL Butter / BPC mit 1 EL Butter / 3 Bresso Mini (jeweils 15g)

Mittag: 2 gekochte Eier / 3 Babybel (jeweils 20g) / BPC mit 1 EL Kokosöl

Abendessen: 2 Oopsie Breads (bestehend aus insgesamt 1 Ei + 40g Frischkäse) / 2 EL Butter / 30g Bergkäse

TAG 6 – Umstellungstag

Frühstück: Rührei aus 3 Eiern / 60g geriebenem Gouda / 2 EL Butter / BPC mit 1 EL Butter

Mittag: 2 Scheiben Brie (jeweils 30g) / BPC mit 1 EL Butter

Abendessen: Sandwich aus 2 Oopsie Breads (bestehend aus insgesamt 1 Ei + 40g Frischkäse) / 1 EL Creme Fraiche / 1 Scheibe Käse / 1 Scheibe gekochter Schinken / 2 Salatblätter

TAG 7 – Umstellungstag

Frühstück: Rührei aus 3 Eiern mit Austernpilzen / 2 EL Butter / 1 Scheibe gekochter Schinken / 60g Himbeeren / 50g Gruyere / BPC mit 1 EL Butter

Abendessen: 200g Sauerkraut mit Speckwürfeln / 2 EL Butter / 2 Weißwürste / kleine Portion grüner Salat mit Olivenöl & Essig

FAZIT

Mein Startgewicht lag bei 65,4kg und 26% Körperfett. Nach Tag 7 wiege ich 63,1kg und habe 24,4% Körperfett. Das ergibt einen Gewichtsverlust von 2,3kg und 1,6% Körperfett. Ich bezweifle, dass ich tatsächlich durch das Eierfasten so viel Fett verloren habe, aber ich lasse es trotzdem mal so stehen.  🙂

Mir fiel es überhaupt nicht schwer so viele Eier oder auch so viel Käse zu essen, da ich beides total liebe. Und ich tue es nachwievor. Man sollte ja meinen das einem nach der ganzen „Eierei“ nur beim bloßen Anblick eines Eis alles hochkommt, oder gar der Gedanke an noch eine weitere Eiermahlzeit einen in Schweiss ausbrechen lässt. Doch mir geht es heute, nach Tag 7, keineswegs so. Ich bin und bleibe Ei-Fan!

Mir hat es sogar großen Spaß gemacht, Rezepte aus den Grundzutaten Ei, Fett und Käse zu entwickeln. Da ich gerne koche und kreativ bin, sah ich das als besondere Herausforderung an. Es gibt auch noch einiges, was ich in den 5 Tagen nicht ausprobieren konnte.

Als negative Erfahrung habe ich die stagnierende Verdauung empfunden. Auch alle 3-5 Stunden zu essen fiel mir schwer. Seit über einem Jahr esse ich nur noch 2 mal pro Tag. Das war schon eine große Umstellung. Da die Mahlzeiten nicht so üppig waren und daher auch nicht so lange vorhielten bzw. satt machten, hatte ich auch alle paar Stunden Hunger. Ein sehr ungewohntes Gefühl. Doch schon an Tag 7 bin ich wieder zu meinen üblichen 2 Mahlzeiten zurückgekehrt und bleibe auch dabei.

Äußerst positiv zu bewerten wäre, dass es weder beim Kraftsport, noch bei Energie oder Schlaf eine Beeinträchtigung gab. Selbst auf nüchternen Magen und auch bei schwereren Gewichten war alles wie immer.

Besonders gut fand ich auch, dass ich bereits nach 2 Tagen keinen aufgeblähten Bauch mehr hatte und er von Tag zu Tag flacher wurde.

Ich sehe das Eierfasten als wunderbare Methode, um schnell wieder auf Kurs zu kommen und als gute Maßnahme um ein kleines Plateau zu durchbrechen. Wenn man vor einem wichtigen Event steht und sich ein bisschen schlanker fühlen möchte, ist Eierfasten dafür ganz gut geeignet. Ich kann mir vorstellen, hin und wieder auch 1-2 Eierfasten-Tage zwischendurch zu machen, denn ich fühle mich einfach gut damit.

In 7 Tagen habe ich jetzt also genau 40 Eier gegessen! Wieso lebe ich eigentlich noch? Sollte ich nicht eines plötzlichen Herztodes sterben? Was ist nur mit all dem Cholesteriiiiin? Mehr zu diesem Thema gibt es demnächst von Deiner Keto-Poliz-ei!  😉

Medizinscher Haftungsausschluss: Ich bin kein Arzt. Diese Regeln spiegeln meine Herangehensweise & Erfahrungen wieder und basieren nicht auf wissenschaftlichen Belegen. Jeder Mensch reagiert anders auf das Eierfasten und sollte vorab mit einem Arzt Rücksprache halten. Dinah Stricker & www.deestricker.com übernehmen keinerlei Haftung für gesundheitliche Beeinträchtigungen oder Schäden.

QUELLEN:

www.vitamine-ratgeber.com



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.