Hirsch-Gulasch

Hirsch-Gulasch

Wenn im Herbst die Wildsaison startet, darf bei uns ein echtes Hirsch-Gulasch nicht fehlen. Normalerweise wird die Sauce ja mit Mehl gebunden, doch ich zeige euch einen kleinen Trick aus der Ketokiste. 😉 Und natürlich lässt sich das Rezept auch mit Wildschwein oder Rindfleisch nachkochen. Als Basis für das Gericht dient die selbstgemachte Brühe und wird verfeinert mit der Cranberry Keto Marmelade.

 

Hirsch-Gulasch
Vorbereitungszeit
10 Min.
Zubereitungszeit
1 Std. 30 Min.
Arbeitszeit
1 Std. 40 Min.
 
Gericht: Eintopf, Hauptmahlzeit
Portionen: 4 Portionen
Kalorien: 473 kcal
Autor: deestricker
Zutaten
  • 1 kg Hirsch-Gulasch
  • 100 g Speckwürfel
  • 2 große weisse Zwiebeln
  • 250 ml trockener Rotwein
  • 750 ml selbstgemachte Brühe
  • 3 EL Schweineschmalz
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 TL Johannisbrotkernmehl
  • 6 Wacholderbeeren
  • 3 Lorbeerblätter
  • 2 EL Cranberry-Marmelade
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 TL Pfeffer, gemahlene Nelken, Muskat
  • 2 Zimtstangen
  • Optional Crème Fraiche
Anleitungen
  1. Das Hirschfleisch gut waschen und trocken tupfen. Zwiebeln in Würfel schneiden.


  2. 1 EL Schweineschmalz in einen großen Topf geben und erhitzen. Speckwürfel darin knusprig anbraten. Danach herausnehmen und in ein Schälchen geben.


  3. Einen weiteren EL Schmalz in den Topf geben und Fleisch portionsweise darin braun anbraten. Herausnehmen und auf einen Teller geben.


  4. Den letzten EL Schmalz in den Topf geben und dann die Zwiebeln leicht anbräunen. 


  5. Dann das Fleisch hinzugeben, alles mit Salz und Pfeffer würzen und gut umrühren. Das Tomatenmark hinzugeben und alles nochmals ordentlich verrühren.


  6. Die 250 ml Wein in den Topf geben und bei mittlerer Hitze ein paar Minuten köcheln lassen. 


  7. In der Zwischenzeit 500 ml von der Brühe mit 2 TL Johannisbrotkernmehl verquirlen bis es keine Klumpen mehr bildet. Dann diese Mischung ebenfalls in den Topf geben und alles gut umrühren. Anschließend die restliche Brühe hinzugießen und nochmals verrühren.


  8. Jetzt die Lorbeerblätter, Wacholderbeeren und Zimtstangen hinzufügen. Alles bei schwacher Hitze (sollte nur leicht blubbern) 90 Minuten köcheln lassen.


  9. Nach 90 Minuten die Speckwürfel und die Cranberry-Marmelade zum Gulasch geben und gut verrühren. Mit gemahlenen Nelken und Muskat (ggfs. auch noch etwas mehr Pfeffer oder Salz) abschmecken.


  10. Eine Portion Hirsch-Gulasch hat: Kohlenhydrate 6g, Eiweiß 55g, Fette 19g, Kalorien 473.


  11. TIPP: Ich serviere das Gulasch gerne mit einem großzügigen Klecks Crème Fraiche oder noch besser Crème Double. Hiermit kann man den Fettgehalt noch gut nach oben bringen und schafft so ein besseres Gleichgewicht zum doch relativ hohen Proteinanteil.




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.